Wespinstift Mannheim - Stark werden

Hilfe zur Erziehung

  • In Wohngruppen
  • In sozialpädagogischen Gruppenangeboten
  • Durch individuelle ambulante Hilfen

FWG-Freizeit in Gunzenhausen

22.09.2014 - Horn - Gruppenberichte

Bericht von der Freizeit in Gunzenhausen (Bayern)

vom 08.-15.08.2014 von Elisabeth I., 9 Jahre

Ich bin mit meiner Gruppe (Familienwohngruppe) in Freizeit gefahren und zwar nach Bayern. Wir waren dort eine Woche lang. Wir sind ca. 3 Stunden gefahren. Nach dem Ankommen haben wir uns die 2 Ferienwohnungen angeschaut. Sie waren schön. Nach dem Anschauen haben wir das ganze Gepäck und die Lebensmittel und so weiter ausgeräumt. Wir haben alle mitgeholfen und waren deshlab ruck zuck fertig. Miriam und Sabina haben die Sachen eingeräumt. Wir Kinder haben in dieser Zeit gespielt. Es gab dort auch eine Spielscheune, die sehr schön war. Die Jungs und ich haben auf dem Fußballplatz gekickt. Dieser war auf einem Spielplatz, der nur ein paar 100 Meter entfernt war. Der war der Hammer! Bald haben wir auch schon zu Abend gegessen. Das Essen war sehr lecker. Sabina hat selbstgemachte Chicken Nuggets und Pommes gemacht. Das war einfach das Beste! Nach dem Essen haben wir versucht, Fernsehen zu schauen. Leider ging es nicht. Also haben wir einfach so noch gespielt und geredet. Wir waren bis ungefähr 22h wach. Dann sind alle schlafen gegangen. Die Jungs hatten ein Zimmer, Josy und Sophia hatten eins. Sabina war mit denen in einer Wohnung. Ich hatte ein Zimmer mit Chantal. Wir waren mit Miriam in einer Wohnung. Wir haben am nächsten Morgen bis 9h geschlafen. Der 1. Tag hat mir schon sehr gut gefallen.

Am nächsten Morgen sind wir wieder zu den anderen gegangen, um mit ihnen gemeinsam gemütlich zu frühstücken. Ich durfte immer die Brötchen holen. Danach haben wir gegessen. Das Frühstück war auch immer sehr lecker. Wir mussten selbst spülen, da wir keine Spülmaschine hatten. Das fand ich doof. Ich habe manchmal auch für die anderen gespült. Eine Spülmaschine ist viel praktischer – aber egal. Manchmal haben wir nach dem Essen noch Loopies gemacht, bis alle fertig waren.

Am 2.Tag waren wir auf dem Flohmarkt und in einem tollen Freibad. Das hatte die beste Rutsche! Abends waren wir so müde, dass wir alle freiwillig ins Bett sind.

Der 3. Tag war für mich der beste Tag…weil mein größter Wunsch in Erfüllung gegangen ist. Wir waren in Nürnberg im Zoo und haben echte DELFINE gesehen. Es gab auch noch andere schöne Tiere wie z.B. Giraffen, Löwen, Eisbären, Sandmännchen, Geparde und so weiter und so fort. Die Delfine waren die besten!

                            

Am 4. Tag waren wir in einem Indoorspielplatz namens Jola. Es hatte stark geregnet. Dort konnte man sich super austoben. Dort gab es einen Soccer-Platz, Tennis habe ich mit der Sabina gespielt, ein großes Klettergerüst und ganz tolle andere Sachen. Wir waren dort 8 Stunden! Es war so toll wie im Zoo. Wir haben dort auch Pizza gegessen.

Am 5. Tag waren wir in einem Hallenbad. Dort gab es eine Rutsche, einen Nichtschwimmerbereich und Schwimmerbereich. Wir mussten sehr viel Eintritt zahlen, obwohl es gar nicht so toll war. Aber wir haben das beste daraus gemacht und hatten trotzdem einen tollen Tag.

Am 6.Tag waren wir als erstes am Altmühlsee. Dort gibt es einen riesigen Abenteuerspielplatz. Er war so groß wie ein Indoorspielplatz. Es hat mir sehr gefallen. Danach haben wir eine Piratenschifffahrt gemacht. Ich durfte sogar mal das Piratenschiff steuern. Wir mussten erst eine Flaschenpost finden. Dort war eine Schatzkarte versteckt. Ich habe sie als erstes gesehen. Dann sind wir auf eine kleine Insel, wo wir alle den Schatz gesucht haben. Als wir den Schatz gefunden haben, hat jeder etwas davon bekommen. Ich habe mir einen Dopsball ausgesucht. Der Tag war auch sehr toll.

Am 7. Tag haben wir zum letzten Mal gefrühstückt und alles gepackt. Weil die Freizeit mit uns so toll war, haben Sabina und Miriam uns die DVD „Keinohrhasen und Zweiohrküken“ geschenkt. Den Film durften wir dann auf der Rückfahrt schauen. Nach 3 Stunden waren wir wieder in Mannheim. Wir haben wieder alles ausgepackt. Die Freizeit ging viel zu schnell vorbei. Die Freizeit war SUPER!