Wespinstift Mannheim - Stark werden

Wir machen uns stark

  • für starke Kinder
  • für starke Eltern
  • für starke Familien

Spezielle Kooperationspartner

  • Geschwister-Scholl Werkrealschule
  • Eltern-Kind-Zentrum Ida Dehmel im Rott
  • Kinder- und Jugendpsychatrie am Zentralinstitut für seelische Gesundheit
  • Schule für Kranke II
  • Vogelstangschule (Grundschule)

Konzept & Leitbild

Unsere Überzeugung

Wir sind überzeugt, dass menschliches Verhalten vor dem jeweils gegebenen gesellschaftlichen und familiären Kontext gesehen werden muss. Aus diesen Kontexten heraus entwickelt sich individuelle Lebensplanung und -gestaltung. Wir bieten den Menschen, für die wir arbeiten, Unterstützung, Orientierung und Begleitung an. Dabei vertrauen wir auf das Entwicklungspotential eines jeden Menschen und akzeptieren die Selbstbestimmung und Eigenverantwortung des Einzelnen.

Unser Auftrag

Unser Dienstleistungsauftrag ist Hilfe zur Erziehung im Rahmen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes (SGB VIII) zu leisten. Dabei ist unser Ziel, die Entwicklung des Menschen zu einem gesellschaftlich – lebensfähigen Individuum in einem zeitlich begrenzten Rahmen zu unterstützen und zu begleiten.

Unsere Handlungsprinzipien

  • Ganzheitlichkeit
  • Wertschätzung
  • Stabilität und Berechenbarkeit
  • Ressourcen- und Prozessorientierung
  • Partizipation und Integration

Das Wertesystem des Wespinstifts - basierend auf einer Philosophie des Annehmens - innerhalb dessen die pädagogische und therapeutische Arbeit gestaltet wird, stützt sich auf zwei Hauptsäulen: Die der konstruktivistischen Philosophie, aus der sich eine lösungsorientierte systemische Arbeit ableitet und die des Behaviorismus, aus dem innerhalb eines hoch ritualisierten und –strukturierten Alltages eine verhaltensbezogene Pädagogik mit Elementen aus der Verhaltenstherapie hervorgeht.

Unsere Qualitätsentwicklung und -sicherung

Zur Überprüfung der Effekte unserer Arbeit und um Erkenntnisse für die qualitative Weiterentwicklung zu gewinnen, nehmen wir seit 2003 an der Evaluationsstudie erzieherischer Hilfen des Instituts für Kinder- und Jugendhilfe (Evaluationsstudie erzieherischer Hilfen) in Mainz teil.

Zielsetzungen der Evaluation

  • Darstellung der Klientel
  • Beschreibung der psychosozialen Belastungsfaktoren
  • Erfassung der pädagogisch-therapeutischen Methoden und Umfänge der Arbeit (Prozessqualität)
  • Erfassung und Darstellung der Effekte (Ergebnisqualität)
  • Erfassung struktureller Merkmale in den Einrichtungen und Diensten (Strukturqualität)
  • Herausarbeiten von fördernden und hemmenden Wirkfaktoren
  • Kosten-Nutzen-Darstellung (Effizienz)
  • Aufzeigen einrichtungsinterner Stärken (Prozess- und Ergebnisqualität)
  • Qualitätssicherung und -entwicklung

Kooperationspartner

In unserer Arbeit kooperieren wir mit vielen Menschen und Institutionen. Diese Kooperation ist Grundvoraussetzung für das Gelingen unserer Hilfsangebote.

Nur durch die gemeinsame Arbeit, gegenseitige Anregungen und Entwicklung von Zielsetzungen ist die von uns erbrachte Hilfestellung und Unterstützung für die betreuten Kinder, Jugendlichen und ihre Familien möglich.

Mit einigen Partnern haben wir über spezielle Betreuungsangebote besondere Formen der Kooperation entwickelt.