Kinderhaus „Storchennest“

Angebot

  • 3 Krippengruppen für 0-3 jährige – 30 Plätze
  • 1 Kindergartengruppe für 3 jährige bis Schuleintritt ( nur für aus den Krippengruppen herauswachsende Kinder) – 20 Plätze

Pädagogik

„Kinder sind wie kleine Knospen. Sie tragen das Wesentliche in sich. – Was sie brauchen ist eine Umgebung, die sie zum Erblühen bringt.“

 

Ressourcen sehen, Impulse setzen

Dem Prinzip der ganzheitlich mehrperspektivischen Wahrnehmung verbunden, betrachten wir Kinder als facettenreiche Wesen, deren Entwicklung wir Hand in Hand mit den Eltern fördern und denen wir die richtigen Entwicklungsimpulse zur rechten Zeit geben wollen. Dies schließt auch Kinder mit besonderem Förderbedarf im sozialen, körperlichen und geistigen Bereich mit ein.

Wichtig ist uns deshalb:

  • Fähigkeiten selbst entdecken
  • Spielendes Lernen
  • Mathematisch naturwissenschaftliche und Musische Bildung: Gesetzmäßigkeiten und naturwissenschaftliche Phänomene im Alltag beim Spielen und Hantieren selbst entdecken. Kunst und Musik über den eigenen Körper und alltagsnahe Materialien erleben.
  • geschlechtssensible Erziehung Über das „typisch Mädchen“ und „typisch Junge“ hinaus ist es unser Anliegen, voneinander zu lernen
  • Sprachentwicklung und -förderung
 

Kinderwelten systemisch verstehen

Aus vielen Bezugssystemen entsteht die Welt: Damit die verschiedenen Welten ein sinnvolles Ganzes bilden, müssen sie sich für das Kind erkennbar aufeinander beziehen. Dies geschieht durch die tägliche Weitergabe von Informationen zum Kind, durch Transparenz der pädagogischen Arbeit, durch Elternabende sowie gemeinsame Projekte und miteinander gefeierte Feste. Eltern und Familie sind das erste und wichtigste Bezugssystem für Kinder; darin wurzeln Bindung und Urvertrauen.

  • Dieses System wollen wir durch das Betreuungssystem ergänzen und eine Erziehungspartnerschaft entwickeln
  • Auch viele andere öffentliche und private Institutionen wie das Gesundheitswesen, das Schulsystem oder auch die Nachbarschaft etc. beeinflussen das Erleben eines Kindes. Daher ist uns eine gute Kooperation mit anderen Institutionen wichtig.
 

In Geborgenheit spielend lernen

Wir betrachten das freie Entdecken und Experimentieren als wesentliche Grundlage von Entwicklung. Unser Ziel ist, dass die Kinder sich in Ihrer Umgebung so geborgen fühlen, dass sie sich gerne auch auf neue, unbekannte Erfahrungen einlassen. Um Kindern neue Erfahrungen zu ermöglichen, gilt es heraus zu finden, welche Formen des Experimentierens für sie passend sind.

Begleitung von Übergängen: Ob beim Start in die Krippe oder dem Wechsel in die Kindergartengruppe gilt es, die fremde Situation so zu gestalten, dass jedes Kind zu den neuen PädagogInnen eine tragfähige emotionale Bindung herstellen kann.

Eingewöhnungen gestalten wir deshalb nach dem Berliner Modell. Auch der spätere Übergang in die Schule wird liebevoll begleitet

 

Mit Teamwork durch den Tag

Das Betreuungsteam wird geführt durch die Kinderhausleitung und besteht aus Pädagoginnen und Pädagogen mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Öffnungszeiten

  • Montag bis Donnerstag: 07:30-17:00 Uhr
  • Freitag: 07:30-16:00 Uhr

Schließzeiten (ca. 20- 25 Tage im Jahr)

  • Zwischen Weihnachten und Neujahr
  • 1 Woche Pfingsten oder Ostern
  • 3 Wochen Sommerferien
  • Max. 1 Brückentag

Die Elternbeiträge (für 12 Monate)

  • 1. Kind: 350 € (Krippe)
  • 1. Kind: 220 € (Kindergarten)
  • 2. und weitere Kinder: 25 % Ermäßigung
  • 3. Kindergartenjahr 95 € Ermäßigung

Kontakt

Eva Born (Kinderhausleitung)
Telefon: 0621- 72732480
storchennest@wespin-stift.de

Weitere Informationen

Hier können Sie die Gesamtkonzeption des Kinderhauses als PDF-Datei herunterladen.