Sozialpädagogische Gruppenarbeit

Teilstationäres Angebot nach § 27 i.V.m. § 29 SGB VIII

Aufnahmealter

11 - 13 Jahre

Hilfedauer

i. d. Regel 2 Jahre

Platzzahl

1 Gruppe, mit 8 Plätzen

Einzugsgebiet

Mannheim-Vogelstang und angrenzende Stadtteile

Zielgruppe

  • Kinder und Jugendliche mit punktuellen Entwicklungsdefiziten, Verhaltensauffälligkeiten, abweichendem Verhalten und Gefährdungspotential.
  • typische Verhaltensweisen sind:
    • delinquentes Verhalten, das schon
    • strafrechtlich erfasst wurde
    • Verbringen der Freizeit überwiegend auf der Straße oder alleine Zuhause
    • wenig Sozialkontakte
    • Verhaltensprobleme in der Schule

Voraussetzung

  • Die Jugendlichen besitzen die Bereitschaft, sich auf Beziehungen zu Gleichaltrigen und Erwachsenen einzulassen.
  • Die Grundversorgung der Jugendlichen ist in der Familie sichergestellt und die Eltern befürworten und beantragen die Hilfe beim Jugendamt.

Angebotsstruktur

  • die Gruppe ist 200 Tage im Jahr geöffnet
  • Betreuungszeit: 25 Std. pro Woche
  • in einem Teil der Ferien an 2 - 3 Tagen ein Ferienprogramm und eine erlebnispäda- gogische Freizeit
  • verbindliche und freiwillige Angebote
  • die Angebotsbausteine sind:
  • gemeinsames Mittagessen
  • Lernhilfe
  • Freizeitpädagogische Angebote
  • (insbesondere sport-, erlebnis-, u. medienpädagogische Aktivitäten)
  • Einzelbetreuung
  • Kooperation mit den Eltern
  • Kooperation mit den Schulen
  • die Einzelbetreuung wird individuell vereinbart und orientiert sich am Bedarf der Jugendlichen, z.B. verstärkte Lernhilfe oder Nachhilfe, Elterngespräche zur Klärung von Konflikten im Elternhaus, Unterstützung bei der Suche von Praktikumsplätzen und in der Berufsfindung, punktuell verstärkte Lernhilfe u.a.m.

Ziele

  • Prävention von dissozialen Karrieren und gesellschaftlicher Ausgrenzung
  • Vermittlung von sozialer Kompetenz
  • Ausbau der Gruppen-, Kommunikations- und Beziehungsfähigkeit
  • Heranführung an sinnvolle Freizeitgestaltung
  • schulische Stabilisierung

Ergänzende Angebote

sind mögliche, z.B.:

  • Sozialpädagogische Familienhilfe
  • flexible bedarfsorientierte Angebote